Geschichte ist nicht nur Geschehenes, sondern Geschichtetes - also der Boden, auf dem wir stehen und bauen.

Im Jahr 1953  gründeten die Brüder Josef und Anton Lieb gemeinsam mit Hans Joswig ein Baugeschäft in Hettingen. Das Betätigungsfeld der Firma beschränkte sich auf den Hochbau und Gipserarbeiten.

1958 wurde der Einstieg im Tiefbaubereich anvisiert und eine Planierraupe angeschafft.

1956 legte der älteste Sohn von Josef, Franz Lieb, seine Meisterprüfung ab und brachte sich 1959 in die Firmenleitung ein.

1961 gliederte sich die Firma in zwei eigenständige Betriebe auf. Die Firma Joswig & Kneule Gipser- und Stuckateurgeschäft und die Firma Josef Lieb Baugeschäft, weiterhin mit Sitz in Hettingen.

1967 hatte die Firma schon 25 Mitarbeiter. Man erwarb das freigewordene Betriebsgelände der Firma Walz in Gammertingen und verlegte so den Firmensitz nach Gammertingen.

1984 übergab Josef Lieb den Betrieb an seine Söhne Franz, Johann und Josef Lieb jun.

1988 erwarb der älteste Sohn von Franz, Wolfgang Lieb, an der Universität Stuttgart sein Ingenieur-Diplom.

1995 sterben unerwartet der Geschäftsführer Franz Lieb und der Firmengründer Josef Lieb sen. Wolfgang Lieb übernimmt die Verantwortung, des nun auf 50 Mitarbeiter angewachsenen Betriebes.

1996 Wolfgang Lieb wird zum neuen Geschäftsführer bestellt.

1996 übergeben auch Johann und Josef Lieb jun. ihre Anteile an die nun 3. Generation.

Der Betrieb hat sich selbst in der 3. Generation stetig weiterentwickelt und ist in der weitläufigen Region als traditionelles aber auch modernes Unternehmen bekannt.